Off

Vor rund sechs Jahren rief die ehemalige Schulpsychologin Ingrid Pirgie das Projekt “Hilfe für Bangladesh” ins Leben. Vor drei Jahren übernahm Lehrerin Tanja Hartleben das Werk, das rege weitergeführt wird. Viele Spenden gingen seither von der Conrad-Graf-Preysing-Realschule an den Verein “Bondhu Bangladesh”. So auch der Erlös aus dem Weihnachtsmarkt in Höhe von 1000 Euro, der am Donnerstag an den stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, Gerhard Gruber, und an Irmi Piechottka, Pflegefachkraft für Intensivmedizin, überreicht werden konnte.

Gruber dankte Realschuldirektorin Michaela Schabel, den Verbindungslehrern Markus Prölß und Sebastian Denk, dem Elternbeirat sowie der Schülermitverantwortung, vertreten durch Denise Bochniczek und Tobias Reithmeier, für die finanzielle Unterstützung. Die Spende wird, wie schon vorherige auch, hauptsächlich für die Unterstützung eines Krankenhauses sowie der Partnerschule in Dinajpur in Nordbangladesh verwendet.

Im Anschluss an die Spendenübergabe gab es im Mehrzweckraum der Realschule noch einen Vortrag für die achten Klassen, bei dem Gerhard Gruber und Irmi Piechottka über das Projekt berichteten.

Bild und Text siehe Anhang (PNP 04.03.2016)

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/plattling/1985388_1000-Euro-fuer-Partnerschule-in-Bangladesh.html